:: suivant >>

╔diter :: []->


Erinnerungen


In unserem Fall ist es die Erinnerung an Ausgrabungen im Kanton Thurgau , bei denen alte Taufbecken gefunden wurden, die genau diese Form hatten. Der Austritt aus der Kirche ist in der Schweiz im Kanton reglementiert und wird unterschiedlich geregelt. Das Bezahlen der Kirchensteuer endet nach dem Austritts-Datum. Der Austritt muss nicht endg├╝ltig sein, es gibt auch die M├Âglichkeit f├╝r den Wiedereintritt. Einige wichtige Punkte sind beim austreten aus der Kirche zu beachten.

In Zeiten grosser Trauer beim Abschied kann man auch sagen: Wir k├Ânnen uns daran erinnern, dass sich das, was bereits in der Taufe begonnen hat, jetzt als n├╝tzlich erweist. Wie sehr die Leistungen ausgebaut werden k├Ânnen ist eng verkn├╝pft mit den finanziellen M├Âglichkeiten der Kirche, welche die r├Âmisch-katholische Kirche aufwenden wollen. Der Austritt aus der Kirche ist in der Schweiz die amtliche ├änderung der Konfession, welche im amtlichen Personen-Register beim Einwohneramt erfasst ist. Bei der Beerdigung und Taufe lesen wir oft dieselbe Passage aus den R├Âmern: Wenn wir mit Christus starben, glauben wir, dass wir auch mit ihm leben werden. Der Startpunkt ist insbesondere mit Blick in die Zukunft bestimmt eine neue Stufe im weiteren Verlauf zur Erneuerung der Kirche. Hauptpunkt der Sozialdiakonie ist das soziale Engagement der Kirche in seiner ganzen Vielfalt. Wer eine solche Taufe miterlebt, erlebt auf greifbare Weise, dass Christen keine Angst mehr vor dem Tod haben m├╝ssen, weil sie diese bereits in der Taufe durchlaufen haben und in ein neues Leben eingetreten sind.



Nat├╝rlich verringert dies weder den Schmerz oder die Traurigkeit der Trennung, noch relativiert es sie, aber es gibt sie. Austritt Kirchensteuer f├╝r die ganze Schweiz: Im gleichen Zug erfolgt Austritt aus der Kirche und Kirchensteuer abmelden. Die christliche Theologie kennt die Versuchungen der Macht aus ihrer Geschichte, sie hat die Erfahrung einer gerechten Dem├╝tigung gelebt und lebt sie. Er ist global vernetzt und lebt dort, wo er sich seiner Situation und Aufgabe bewusst ist, mit dem bescheidenen Selbstvertrauen, dass er etwas beitragen kann, dass die Menschheit eine gl├Ąnzende Zukunft hat. Jedoch hat ein solcher Austritt Folgen. Gewiss bezahlt man keine Kirchensteuer mehr, das ist ein positiver Punkt. Im Kontrast dazu stehen die Kirchenaustritte. Austreten aus der Kirche f├╝r die ganze Schweiz: Zusammen Austritt aus der Kirche und Kirchensteuer stoppen. Dieses Ringen ├Ąndert sich, aber er h├Ârt nie auf. Es gab immer Konflikte f├╝r Freiheit, Gerechtigkeit und Frieden, heute drohen auch ├Âkologische Katastrophen und Konflikte um die lokale und globale Interkulturalit├Ąt. Aber man verliert auch das Stimmrecht in der Kirchgemeinde. Niemand weiss, ob die Menschheit genug Vorstellungskraft, Kraft, Mut, Ausdauer und intellektuelle Ressourcen f├╝r eine friedliche, gerechte und gute Zukunft hat.